E,- und Akkustik Bass

„Bass zu spielen, ist einfach ein gutes Gefühl“ und „dieser tiefe und warme Sound macht richtig Spaß“ und „Erst wenn der Bass aufhört, merkt man, dass etwas fehlt“ und für manche muss der Bass „schieben, drücken, knurren, singen, rocken, viel Draht haben oder einfach grooven…“ Man könnte noch viele Aussagen hier aufführen.

Die Bassgitarre ist längst kein reines Begleitinstrument mehr. Viele Techniken, Sounds und Musikstile stehen der/dem zukünftigen Bassistin/en offen, aber auch traditionelle Spielweisen kann man im Bassunterricht neu entdecken. Unterrichtsziele und Repertoire werden individuell für jeden Schüler erarbeitet, dabei steht der Spaß an der Musik im Vordergrund.

Über Klarinette und Saxophon bin ich selbst vor vielen Jahren an den Bass geraten und bereue es nicht. Ich studierte an der HvdK (heute ArtEZ) in Arnheim und an der FMW in Frankfurt und bin staatl. anerkannter Instrumentalpädagoge für Jazz und Popularmusik mit dem Hauptfach E-Bass und dem Nebenfach Kontrabass.

Als Live-Bassist spielte und spiele ich in diversen Bands, Bigbands und Ensembles und mag die stilistische Vielseitigkeit: Rock, Pop, Jazz, Soul, Funk, Drum’nBass, Musical- und Comedy-Produktionen.